21.07.2018 um 08:44 Uhr; Nachlöscharbeiten Dachstuhlbrand

Erneut steigen Rauchschwaden aus dem ausgebrannten Dachstuhl vom Vortag auf, der Kommandant lässt die Kleinalarmschleife Tag 1 der Chamer Feuerwehr alarmieren. ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12 und später RW-2-Kran fahren die Einsatzstelle an. Erneut wird mit einem Mittelschaumrohr Schaum über die Drehleiter auf das ausgebrannte Dachgeschoss aufgebracht und Glutnester im 1. Obergeschoss abgelöscht. Im Anschluss werden absturzgefährdete Teile an der Außenfasade entfernt und das Gebäude nochmal mit einer Wärmebildkamera aus dem Korb der Drehleiter von außen Zimmer für Zimmer, soweit einsehbar, kontrolliert, keine Feststellungen mehr, die Kräfte rücken gegen 11:30 Uhr an der Wache ein.