01.01.2022 um 11:11 Uhr; Person in Aufzug Stadtgebiet

Die Feuerwehr Cham wird zu einer eingeschlossenen Person in einem Aufzug im Stadtgebiet alarmiert. Auf der Anfahrt Rückmeldung aus dem Objekt, "Person eigenständig befreit", die Kräfte stellen ein.

25.02.2022 um 18:47 Uhr; Kellerbrand Walting

Neben den Feuerwehren der Umgebung, wird auch die Schleife "Drehleiter Überland" der Chamer Feuerwehr zu einem Kellerbrand nach Walting, Gemeinde Weiding alarmiert. DLK(A) 23/12 und TLF 24/50 rücken aus, weiteres Personal geht auf Wachbereitschaft. Den beiden Chamer Fahrzeugen wird ein Bereitsstellungsraum zugewiesen, hier werden sie nach 15 Minuten durch die Einsatzleitung aus dem Einsatz entlassen. Die Fahrzeuge rücken nach 45 Minuten wieder an der Wache ein, die Wachbereitschaft wird aufgelöst.

25.02.2022 um 09:10 Uhr; Wohnungsöffnung Stadtgebiet

In einer Wohnung im Chamer Stadtgebiet stürzt eine ältere Person auf Grund einer Erkrankung in der Wohnung und kann die Türe nicht mehr öffnen. Zusammen mit dem Rettungsdienst wird auch die Kleinalarmschleife Tür der Chamer Feuerwehr alarmiert. KdoW, ELW 1 und DLK(A) 23/12 fahren an. Die Wohnungstüre in dem Mehrparteienhaus wird bei Eintreffen KdoW eigenständig geöffnet, kein Einsatz mehr erforderlich, die Kräfte wenden bzw. rücken ab.

25.02.2022 um 14:22 Uhr; Gasaustritt aus Gastank

In der Gemeinde Wald wird ein Gastank, der im Freien neben einem Wohnhaus steht, durch einen Tankwagen befüllt. Kurze Zeit später strömt über ein Ventil massiv Gas ab, dies ist sowohl zu hören als auch durch eine gasförmige weiße Wolke zu sehen. Neben den örtlichen Feuerwehren wird auch der Gerätewagen Messtechnik des ABC Zuges der Chamer Feuerwehr alarmiert. Das Fahrzeug fährt an, weiteres Personal geht auf Wachbereitschaft. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wird GW-Mess abbestellt, er rückt nach einer Stunde wieder an der Wache ein, die Wachbereitschaft wird aufgelöst.

23.02.2022 um 08:12 Uhr; Heizöl im Gebäude

Bei der Betankung eines Heizöltankes kommt es zu einem Heizölaustritt im Heizölraum, die Füllleitung hat einen Defekt. Neben der zuständigen Ortsfeuerwehr wird auch der Rüstzug der Chamer Feuerwehr alarmiert. ELW 1, LF 16/12, RW-2-Kran und GW-Logistik-2-Kran beladen mit IBC Behälter und Ölvlies rücken aus, weiteres Personal geht auf Wachbereitschaft. Im Heizöltankraum sind etwa 50 Liter Heizöl, Kräfte mit Ölschutzkleidung betreten den Raum und bringen großflächig Ölvliestücher auf, hierüber kann das ausgelaufene Heizöl aufgenommen werden. Die Vliestücher werden in Säcke verpackt und der Entsorgung zugeführt. Die Kräfte rücken nach 1,5 Stunden wieder an der Wache ein, die Wachbereitschaft wird aufgelöst.